Am 21. Juni 2022 wurden von Regnauer Kundenserviceteam an unserem Regnauer Fertighaus die letzten Baumängel beseitigt. Damit ist das Projekt abgeschlossen, abgesehen von Nacharbeiten an der Lüftungsanlage, die vom örtlichen Installateur noch ausgeführt werden müssen. Das gibt meiner Frau und mir Anlaß, allen daran beteiligten Regnauer Mitarbeitern für die sehr gute Zusammenarbeit in sämtlichen Punkten zu danken.

 

Die Regnauer Visitenkarte ist Fachberater Niederbuchner, den wir auf einer Messe in München‐Riem kennengelernt haben. Ohne seine Kompetenz und Empathie wären wir nicht bei Regnauer hängen geblieben. Er hat uns mit großem Engagement durch das Thema Fertighaus geführt und uns mit Sachverstand die Lösungen von Regnauer präsentiert. Dabei hat er es verstanden, auf unsere Wünsche einzugehen und gemeinsam mit uns eine erste Vorstellung von „unserem“ Fertighaus zu entwickeln. Diese Leistung kann nicht genug betont werden. Wir haben uns gleichzeitig von anderen Wettbewerbern wie Griffner und Baufritz beraten lassen. Dort hat man uns nicht ernst genommen bzw. wollte unsere Ideen nicht umsetzen. Bei Herrn Niederbuchner haben wir uns sofort gut aufgehoben gefühlt .

 

Nach Vertragsabschluß begann die eigentliche Planungsarbeit im Detail. Hier hat uns Architekt Nestmann unterstützt. Die für uns als Kunden beiden anstrengendsten Tage war die Bemusterung. Hätte hier der Projektleiter für das Thema Ausstattung, Herr Metz, nicht eine solche Engelsgeduld mit uns gehabt, wäre sicherlich das ein oder andere Ausstattungsdetail falsch geplant oder gar nicht berücksichtigt worden.

 

In Bauleiter Daxbacher haben wir einen besonders erfahrenen Fachmann, der das Aufstellen des Hauses mit umfassender Expertise und Umsicht leitete und die einzelnen Gewerke und Fremdfirmen koordinierte. Seiner besonnenen und ruhigen Art ist es zu danken, daß auf der Baustelle zu keiner Zeit Streß aufkam und alle Arbeiten sorgfältig Schritt für Schritt durchgeführt wurden. Ein ganz besonderes Lob an dieser Stelle an Herrn Daxbacher!

 

An jedem Neubau sind Nacharbeiten durchzuführen . Hier war die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern vom Bauservice, den Herren Raffel, Giossi und Henkel immer zielführend. Jedes kleinere Problem wurde gelöst. Insbesondere hat sich Frau Klütsch vom Kundenservice sehr darum bemüht, daß alle noch durchzuführenden kleineren Arbeiten sachgemäß innerhalb der Gewährleistungsfrist durchgeführt wurden. Corona‐bedingt gab es hier eine Verzögerung, die den Zeitumständen zuzuschreiben war. Die Monteure Schubert und Meier haben die ausstehenden Arbeiten mit Können in kurzer Zeit erledigt.

 

Nicht einfach war für die im abgelegenen Kärnten noch nicht so präsente Firma Regnauer die Auswahl lokaler Handwerksbetriebe. Als sich Schwierigkeiten mit einem regionalen Handwerksbetrieb für Heizung ergaben, handelte Regnauer sofort und sorgte für uns als Kunden unmittelbar und mit Nachdruck für geeigneten Ersatz. Auch das soll hervorgehoben werden. Alles in allem werden wir Regnauer als Fertighausfirma gerne und jederzeit weiterempfehlen, nicht zuletzt ob des hohen Qualitätsstandards.

  • 2
  • 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.